Finde uns bei Facebook

Facebook Image

"Sterne des Sports" der Volksbank regnen auch auf Münster

Schützenverein Waidmannsheil und Verein Radsport unter den Geehrten

 

Obertshausen/Münster (MA)

Großer Jubel nicht nur bei der Turngesellschaftn 1895 Jügesheim. Bevor den TGS-Verantwortlichen in der vergangenen Woche von Landrat Oliver Quilling im Namen der Vereinigten Volksbank Maingau (VVB) der "Große Stern des Sports" in Bronze überreicht worden war, hatte Rödermarks Stadträtin Karin von der Lühe bereits die Turnerschaft Ober-Roden und den Verein für Fitness und Schwimmsport für die Plätze 2 und 3 beim alljährlichen Vereinswettbewerb der Vereinigten Volksbank Maingau (VVB) auszeichnen können.
Während der 1. Platz für die Jügesheimer zusätzlich mi 2.500 Euro belohnt wurde, waren die weiteren "Treppchen-Plätze" der Rödermark-Vereine mit 1.500 Euro (TS) und 1.000 Euro (VFS) dotiert. Und entsprechend groß war die Freude auch dort. Das TGS-Projekt "Gesund und fit bis ins hohe Alter" setzte sich in der Gunst der Jury vor dem TS-Jugendkonzept "Fußball - mehr als 1:0" durch. "Schwimmen für alle", ein Projekt des VFS Rödermark aus dem Themenfeld Integration, erreichte den dritten Platz.

Ziel der alljährlichen "Sterne-Aktion" des Olympischen Sportbundes und der Volks- und Raiffeisenbanken ist es, Vereine für ihre gesellschaftlichen Leistungen auszuzeichnen. "Die Würdigung des sozialen Engagements passt hervorragend zum Förderauftrag der Volksbank", sagte Michael Mengler, VVB-Vorstandssprecher, bei der Siegerehrung in der Hausener Hauptstelle. Anders als bei vielen Auszeichnungen steht beim "Großen Stern des Sports" nicht die sportliche Leistung im Vordergrund. "Es zählen Aktivitäten, die sich nicht direkt in Tabellen widerspiegeln und sportlich übergreifend sind", erklärte VVB-Pressesprecher Udo Heberer.

Alle weiteren teilnehmenden Verein wurden ebenfalls für ihr besonderes gesellschaftliche Engagement ausgezeichnet. Insgesamt hatten sich neunundzwanzig Vereine aus der Stadt Offenbach und den Kreisen Offenbach und Darmstadt-Dieburg beworben. Natürlich belohnte die VVB aus die Vereine auf diesen Rängen ideell und finanziell - unabhängig davon, ob sie einen Stern erreicht hatten oder nicht. Weitere Sterne des Sports in Bronze gingen an: Budo Club Mühlheim, Wassersportverein 1926 Offenbach-Bürgel, FC Viktoria Schaafheim, Turngesellschaft 1897 Hausen, Kultur- und Sportverein 1888 Urberach, Turnverein 1873 Hausen, Schützenverein Waidmannsheil 1926 Münster, Sportgemeinschaft Nieder-Roden, SV Kickers Hergershausen 1913, Verein Radsport Münster, Offenbacher Ruderverein 1874, TSV Harreshausen, 1. Karate Dojo Obertshausen, Akita - Verein für Reitsport und Therapeutisches Reiten, Dieburger Reit-Club, TSG 1847 Offenbach-Bürgel, SC Klein-Krotzenburg, FC Kickers Viktoria 1910 Mühlheim, Rodgauer Tanzsport-Club, Dance Company Dieburg, Radsportclub Rodgau, Tischtennis-Club 1951 Seligenstadt. Anerkennungspreise erhielten: Reitclub im Eichen Babenhausen, DJK Spvgg. Eiche Offenbach, SG Heusenstamm Zrinski, TSV Langstadt - Tischtennis.

Eine prominent besetzte Jury aus Sport, Politik, Verwaltung, Presse und Öffentlichkeit hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl unter größter Sorgfalt getroffen.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die "Sterne des Sports" bereits seit 2004 vergeben.

Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitschen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der Vereine ist.

Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten begleitet. Auch deshalb wird ein "Stern des Sports" als Oscar des Breitensports bezeichnet.

Die Genossenschaftliche Finanzgruppe ehrt gemeinsam mit dem organisierten Sport bei diesem Wettbewerb Sportvereine für ihr gesellschaftliches Engagement. Die "Sterne des Sports" zeichnen das vielfältige ehrenamtliche Wirken der Sportvereine in Deutschland aus. Sie würdigen neben der sportlichen Leistung vor allem das soziale Engagement der Vereine. Dazu zählen besonders Kinder- und Jugendsportgruppen, Programme zur Gesundheitsförderung oder auch Angebote für Schulen, Senioren und Familien.

Nach der überaus erfreulichen Resonanz der letzten Jahre lade man die Vereine auch in diesem Jahr wieder zur Teilnahme am Wettbewerb ein, so Michael Mengler und Udo Heberer am Rande der Veranstaltung. Denn der Erfolg und Fortbestand des Wettbewerbs "Sterne des Sports" stehe und falle mit den Sportvereinen, die sich daran beteiligen. Davon könne es im Sinne eines tollen Wettbewerbs nicht genug geben. Über den Start des neuen Ausschreibung 2013 werden wir berichten.

Weitere Informationen im Internet unter www.vvb-maingau.de

 

2013-04-04-MuenstAnz

Quelle: Münsterer Anzeigeblatt (04.04.2013)

 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.6 templates web hosting Valid XHTML and CSS.