Finde uns bei Facebook

Facebook Image

Scheck für die Dance Company

Sparkasse Dieburg fördert Vereine

 

Darmstadt-Dieburg

Eine runde Sache galt es jetzt im Hofgut Reinheim zu zelebrieren: Seit 25 Jahren unterstützt die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg die Jugendarbeit in ausgewählten Vereinen des Geschäftsgebiets, das sich über denen [sic!] ehemaligen Landkreis Dieburg erstreckt und damit auch einen Teil des heutigen Landkreises Offenbach einschließt.

Insgesamt kommen 10 000 Euro zu Verteilung. 26 Vereine haben diesmal auf die Ausschreibung reagiert, fünf sind nach einem komplexen Punktesystem mit Unterstützung durch Heinz Zulauf und Peter Dotterweich vom Vorstand des ehemaligen Sportkreises Dieburg ausgewählt worden. Bevor es an die Verteilung der großformatigen Schecks ging, nutzte der Landrat das von ihm erwartete Grußwort zunächst zum Lob für das Geldinstitut, "dessen Eigentümer sie alle sind" und dessen Gewinn in der Region bleibt - sei es als Ausschüttung an die beteiligten Kommunen, als Steuern und als Fördermittel. Als solche werden jährlich mit rund 500 000 Euro Verein im Geschäftsgebiet unterstützt.

An sich eine tolle Sache. Aber die Vereine erbringen - so Schellhaas weiter - ja auch unschätzbare gesellschaftliche Leistungen. Mit ihrer Jugendarbeit tragen sie zur Sozialisierung von Kindern und Jugendlichen bei und fördern in der Regel auch die Gesundheit. "Die Vereine sind das wesentliche Element bürgerlichen Engagements", sagte der Landrat und wies zum Abschluss seiner Ausführungen darauf hin, dass Vereine in erhöhtem Maß in den zu Ganztags-Einrichtungen wachsenden Schulen gebraucht werden.

Dem hatte Sparkassendirektor Manfred Neßler nicht allzu viel hinzuzufügen, und so ging es zügig an die Verteilung der Schecks. Mit 470 Bewertungspunkten fast einsam an der Spitze der Mehrspartenvereine konnten sich die Vertreter des Vereins für Fitness und Schwimmsport Rödermark über 3 500 Euro freuen. Die DJK Blau-Weiß Münster erhielt 2 000 Euro und ebenfalls 2 000 Euro gingen an den TV Heubach. Bei den Einspartenvereinen wurde die Dance Company Dieburg mit 1 500 Euro bedacht, die unter anderem dazu verwendet werden sollen, die pakistanische Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai mit einer Tanzinszenierung zu würdigen, wie eine Vereinssprecherin erläuterte. 1 000 Euro bekam der Schützenverein Lengfeld, für den Schellhaas eine Lanze brach, indem er die gesellschaftliche Bedeutung und Jugendarbeit lobte: "Da wird nicht einfach rumgeballtert. Da geht es um Körperbeherrschung und Konzentration, die man trainieren muss, wenn man ins Schwarze treffen will."

Das war diesmal ein wenig anders, machte die Veranstaltung informativer und lockerer: die Vereine ware zu Selbstdarstellung aufgefordert und Schellhaas erwies sich als gut informierter Gesprächspartner. sr

 

2014-11-08 DiebAnz Scheck

Quelle: Dieburger Anzeiger (08.11.2014)

 

 


 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.6 templates web hosting Valid XHTML and CSS.