Finde uns bei Facebook

Facebook Image

300 Radler bei zweiter Auflage

Schwungvoll: Kleine Tour der Hoffnung

Dieburg (eha) • „Ich habe tolle Männer gehabt", lobte Petra Behle, Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Biathlon, ihre Streckenhelfer auf den 100 Kilometern. Die Schirmherrin der „Tour der Hoffnung", deren kleine Schwester gestern zum zweiten Mal im Raum Dieburg stattfand, hatte die „Langstreckler" betreut und das Schlusslicht beim Einzug in den Schlossgarten gemacht.

Mit knapp 300 Teilnehmern blieb die zweite Auflage der Benefiz-Veranstaltung zugunsten krebskranker Kinder etwas unter der Teilnehmerzahl der Premiere. Die Organisatoren Helmut Schelter und Silke Klotz führten das auf die eher durchwachsenen Aussichten für den gestrigen Sonntag zurück, aus dem ein strahlender, fast schon schwüler Sommertag wurde. Beim Start auf dem Dieburger Marktplatz allerdings fielen erst mal ein paar Regentropfen, die aber die Ausnahme blieben.
Auch Politprominenz schwang sich aufs Rad: Eppertshausens Bürgermeister Carsten Helfmann brachte beispielsweise neben seinem Drahtesel auch zwei gefüllte Spendendosen mit. Und einträchtig nebeneinander am Start standen der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Storm und der SPD-Landtagsabgeordnete Patrick Koch.

Die Strecken fanden allgemein Anklang. „Etwas hügelig, aber wir hatten auch Zeit zum Schwätzen", urteilte Petra Behle hinterher. Ein Tourteilnehmer wunderte sich über die 30 Kilometer: „Mein Tacho zeigt 40 an", sagte er. In Schaafheim beispielsweise kamen die meisten viel zu früh an und mussten dann eine Zwangspause einlegen, bevor es weiterging. Manche allerdings machten sich schon alleine auf und davon. „Ich will ja schließlich auf dem Trapezteichfest noch ein Schnitzel kriegen", argumentierte beispielsweise Dieburgs Altbürgermeister Peter Christ.

2008-05-26 DiebAnz 300 Radler bei zweiter Auflage
Quelle: Dieburger Anzeiger (26.05.2008)



Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.6 templates web hosting Valid XHTML and CSS.