Finde uns bei Facebook

Facebook Image

Moonlights tanzen zum Titel

Dieburg (jd) Besser hätte man das Drehbuch aus Sicht der Dance Company Dieburg nicht schreiben können: Zum zweiten Mal nach 2006 richtete der 160 Mitglieder zählende Tanzsportverein den „Hessen-Cup“ aus, die Meisterschaft des Bundeslands in den Disziplinen „Dance“ und „Gymnastik und Tanz“, zugleich der höchste Wettbewerb für Schülerinnen bis 16 Jahre überhaupt.

Nicht nur, dass dem 45-köpfigen Helfer-Team um die Vereinsvorsitzende Silke Klotz ein reibungsloser Ablauf der Wettkämpfe gelang, und die Schlossgartenhalle mit 500 Menschen fast aus allen Nähten platzte: Die Gruppe „Moonlights“ holte bei den neun bis Elfjährigen zudem den Titel. „Ganz überraschend aufgrund der bisherigen Leistungen kommt der Erfolg zwar nicht“, sagte Klotz nach dem „Hessen-Cup“. Unbedingt mit dem Hessenmeistertitel rechnen habe man angesichts der starken Konkurrenz aber nicht können.

In Vor- und Endrunde ermittelten die besten Formationen des Bundeslandes ihre Sieger. In der Disziplin „Dance“ werden Tänze ohne Gerät gezeigt, in denen bestimmte Schwierigkeiten gemeistert werden müssen. Im Unterschied dazu kommen in der Disziplin „Gymnastik und Tanz“ auch Keule, Band, Reif, Seil oder Ball zum Einsatz, müssen von den Tänzerinnen einbezogen werden.

Trotz schlechter Trainingsbedingungen gute Ergebnisse

In dieser Disziplin startete keine Dieburger Formation, dafür neben den erfolgreichen „Moonlights“ aber zwei weitere in der Kategorie „Dance“: Die „Tweetys“ der Dance Company belegten Rang sechs unter den 14- bis 16-Jährigen, auch sie hatten sich zuvor über die Gaumeisterschaft für den „Hessen-Cup“ qualifiziert. Die Gruppe „Hitchkick“ startete für den TV Dieburg und belegte in der Konkurrenz der zwölf bis 14-Jährigen den zweiten Platz.

Sowohl an die Helfer als auch an die „Moonlights“ richtete Silke Klotz „ein riesiges Lob“. Der Sieg der „Moonlights“ ist insofern besonders hoch zu bewerten, als dass sie aufgrund der unbefriedigenden Sporthallensituation in Dieburg nie auf einer Fläche trainieren können, die so groß ist wie die Wettkampffläche. Geübt wird statt dessen auf kleinerem Raum, unter anderem in der engen Sporthalle der Goetheschule.

Über 200 Tänzer in der Schlossgartenhalle

Beworben um den „Hessen-Cup“ hatte sich die Dance Company Dieburg beim Hessischen Turnverband (HTV). Der sucht jedes Jahr Ausrichter für die zum Zuschauen wunderschöne Veranstaltung. Dass der rührige Dieburger Verein trotz seiner nicht riesigen Mitgliederzahl erneut zum Veranstalter auserkoren wurde, spricht für die Qualität der Gastgeber.

Deren Einladung waren auch einige Prominente gefolgt: Landrat Klaus Peter Schellhaas etwa nahm sich am Sonntagvormittag eine Stunde Zeit für seinen Besuch, pünktlich zur Siegerehrung am Nachmittag kam auch Bürgermeister Dr. Werner Thomas. Zudem entsandte der HTV mit Inge Eckmann (Vizepräsidentin, Gesundheitssport) und Regina Basel (Landesfachwartin, „Dance“ und „Gymnastik und Tanz“) ranghohe Vertreterinnen. 23 Formationen, 230 Tänzerinnen und 24 Kampfrichterinnen waren in Dieburg insgesamt im Einsatz. Im Rahmenprogramm gaben die Stepptänzer der Dance Company Dieburg, die „Tap Angels“ unter Leitung von Dr. Jürgen Petter, eine Kostprobe ihres Könnens.

 2010-05-12 DiebAnz Moonlights tanzen zum Titel
Quelle: Dieburger Anzeiger (12. Mai 2010)



Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.6 templates web hosting Valid XHTML and CSS.